Teilnehmer der FIZZERS-Karawanken-Classic:
                           Klaus JONKE / Laurenz SPROSS
     Sieger der ersten MX-5 Trophy bei der Karawanken-Classic 2016
Jonke-2016_(2)-1.jpg

170513 KWC 06 DH 5876 on170513 KWC 03 AG 9487 on170513 KWC 08 DH 6075 on170513 KWC 05 DH 5792 on
Zieleinlauf auf dem Monte Carlo Platz in Pörtschach am Wörthersee

mazda


4 Generationen später - so sieht der Award-winner 2016 aus
2016 gab das Team Klaus JONKE / Laurenz SPROSS  als erstes Team der neuen Mazda-MX5-Trophy seine Nennung für die FIZZERS-Karawanken-Classic ab. Und diesen ersten Platz verteidigte das Wiener Team auch in der Veranstaltung, denn nach der Zielflagge auf dem Monte Carlo Platz in Pörtschach am Wörthersee sah die Reihung der ersten Drei so aus:
1. JONKE Klaus/SPROSS Laurenz, Mazda MX5, BJ 1989
2. PIETERSEN John/PIETERSEN Julian, Mazda MX5,
    BJ 2013
3. KRANABETTER Eduard, Ing./ REITER Hermi, Mazda
    MX5, BJ 1995

                                          So sehen Sieger aus!

Schon früh hat das Wiener Team die Zeichen der Zeit erkannt, denn sie dürften mit ihrem Mazda MX-5, Baujahr 1990, einen der ältesten Roadster dieser Marke im Teilnehmerfeld fahren.

Auf Grund des Baujahres sind die beiden Roadster-Piloten aber auch berechtigt in der Klasse H, Baujahre bis 1999, der Fizzers-Karawanken-Classic zu starten. Sie haben also eine mehrfache Chance "abzuräumen":
  • Wertungsklasse H der Fizzers-Karawanken-Classic
  • Tageswertung MX5 am 15. Mai
  • Tageswertung MX5 am 16. Mai

       Der Ausflug nach Kärnten kann sich also lohnen!

2017 erreichte das Duo mit dem 2. Platz in der MX5-Gesamtwertung wieder ein Spitzenergebnis. Die letzten beiden Jahre gönnten sich die beiden Piloten eine Auszeit in Kärnten. Wir sind daher schon gespannt, wie es ihnen 2020 ergeht.

Aber nicht nur bei der Fizzers-Karawanken-Classic war das Team ganz vorne dabei, sondern sie nahmen auch an etlichen anderen Classic-Veranstaltungen teil und das recht erfolgreich; so gewannen sie z.B. die Mazda-Wertung bei der Falkenstein-Classic 2014, Sieger der Mazda MX-5 Trophy bei der Wienerwald Classic 2019 (und Classic dazwischen)

                                    
Dass Klaus Jonke einen guten Riecher für ein gutes Fahrzeug hatte, geht auch daraus hervor, dass der neue MX-5  2016 die Trophäe fürs beste Auto und fürs beste Design gewinnt

         Die World-Car-of-the-Year-Awards 2016


Anfang der 1990er-Jahre kam der erste MX-5 auf den Markt und verursachte  mit seinen „Schlafaugen“ Riesen-Hype. Jetzt konnte der neue Mazda MX-5 gleich zwei automobile Oscars der WCOTY-Verleihung im Rahmen der New York Motorshow einstreifen. Die internationale Fachjury aus Motorjournalisten kürte den Mazda Roadster nicht nur zum World-Car-of-the-Year, er kann sich auch noch mit dem Titel World-Car-Design-of-the-Year 2016 schmücken.

Die aktuell vierte Generation des Mazda Roadsters ist noch kein Jahr auf dem Markt und kann sich bereits über 30 internationale Auszeichnungen freuen. Auf der New York Motorshow wurde jetzt gerade eine zusätzliche Modellvariante des MX-5 präsentiert – die Version RF mit klappbarem Targa-Dach.

Die WCOTY-Preise wurden 2004 ins Leben gerufen und zählen heute zu den international renommiertesten Auszeichnungen der Autobranche. 73 Motorjournalisten aus 23 verschiedenen Ländern stimmen ab.
Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Auto und im Freien