Teilnehmer der FIZZERS-Karawanken-Classic: 
 VAN BECK Marcel/IRSIC  Matjaz - Rookys aus Holland bzw. Slowenien
VanBeck-2.1.jpg
VanBeck-1.jpg
Logo-Fizzers-KC-2transp.pngVanBeck-4.jpgÄhnliches Foto
Mehr über den Opel Rekord 1700 2 Door, Baujahr 1969, erfahren Sie, wenn Sie auf das Bild unten klicken
Ähnliches Foto

Zugegeben: viel wissen wir von den beiden Rookys VAN BECK Marcel aus Holland und seine Co-Piloten IRSIC  Matjaz aus Slowenien nicht.
Marcel gilt als Urgestein in der Süsswarenbranche und hat dort den Spitzname „der fliegende Holländer“. Denn er fliegt mit der „747 Mambo Jumbo“ rund um die Welt, um Kontakte zu Produzenten und Lieferanten in der Süsswarenbranche zu pflegen, neue Produkte zu finden und marktfähig zu machen.; im Jahr schläft er ca. 250-mal im Hotel. Sein Job treibt ihn hauptsächlich in China herum, aber auch in Australien, Südamerika und Europa.
Für die Gschwandtner Süsswarengruppe leitet er das Büro in Hongkong und berät den Firmenboss in marktstrategischen Angelegenheiten seit nunmehr 10 Jahren.

Dass ein solcher Kontaktmann kein "fader Zipf" sein darf, beweist das nebenstehende Foto als "Minion".
Bei Wikipedia haben wir zu "Minions" gegoogelt:
Minions sind kleine gelbe Wesen, die schon seit Urzeiten existieren. Vom gelben Einzeller entwickelten sie sich zu einer Lebensform mit nur einem Ziel: dem schrecklichsten Schurken der Geschichte zu dienen. Nachdem sämtliche ihrer Meister durch Missgeschicke ihrerseits getötet worden waren, entschieden sie, sich von der Welt zu isolieren. Sie lebten viele Jahre depressiv in einer Eishöhle, weil ihnen ein Anführer fehlte.

Na, na - so kann man Marcel sicher nicht beschreiben, denn er hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinem Chef Josef Gschwandtner, s. Foto unten. 

VanBeck-3.jpg

Marcel fährt gerne schnelle Autos, überwiegend SUV der Marken Porsche und Range Rover in der 500 PS Klasse. Bei der FIZZERS-Karawanken-Classic muss er es aber etwas pomali angehen, denn hier darf er den Opel Rekord 1700 2 Door, Baujahr 1969 seines Chefs pilotieren und der hat nur 90 statt der gewohnten 500 PS. - Dafür war der Opel, von Josef Gschwandtner gesteuert, bei der South-Bohemia-Classic 2019 schon sehr erfolgreich. Schau ma mal, wie der fliegende Holländer und sein Co IRSIC  Matjaz damit zurecht kommen.

Aufeinander abgestimmt sind die beiden schon mal, denn Matjaz arbeitet mit Marcel und Josef Gschwandtner eng im internationalen Lizenzgeschäft zusammen und hat seinen Sitz in Ljubljana.
                                          Logo-Fizzers-KC-2transp.png
Die Konzeptentwicklung des Rekord C begann 1963. Wegen des charakteristischen, von manchen Liebhabern als „erotisch“ bezeichneten „Hüftschwungs“ im Heckbereich, der mit den Rundungen einer liegenden Coca-Cola-Flasche vergleichbar ist, wurde der Rekord C als „Coke-Bottle“ (Cola-Flaschen-Rekord) bekannt.
Der Rekord C war das erfolgreichste Rekord-Modell – Opel überschritt mit ihm zum ersten Mal die Millionengrenze: 1.274.362 Fahrzeuge wurden bis Januar 1972 gebaut.

Technische Daten:
Hersteller:                       Opel
Type:                               Opel Rekord C
Produktionszeitraum:      1966-1972
Motor                               Vierzylinder-Reihenmotor
                                        (Viertakt-Ottomotor)     
Hubraum:                        
1698 cm³
Leistung:                          66 PS (serienmäßig)
Höchstgeschwindigkeit:   141 kmh
Baujahr:                           1969