Starter bei der FIZZERS-Karawanken-Classic:
                              KR Hugo ROM /  Michael MÜHLMANN 
                   Kärntner-Classic-Meister 2018 und 2019

Rom-2014-2A.jpg
                                                                  Hugo Rom kann den Rallyefahrer nicht verleugnen

Rom_(1).jpg
KR Hugo Rom, KCC-Meister 2018 und 2019, war bis 2013 Chef des Bergrennen St.Urban-Simonhöhe  
190517 KWC 09 AG 0607 on12 180531 KWC 07 DH 8332 on12 180602 KWC 10 DH 9299 on
190518 KWC 63 DJ 2393 on                     Ähnliches Foto

In der Oldtimer-Bilanz unseres Klubpräsidenten KR Hugo ROM gab es ein permanentes Auf und Ab. Der Grund waren sehr oft die Co-Piloten. Fast bei jeder Veranstaltung musste sich Hugo einen neuen Beifahrer anlachen .... und den natürlich wieder frisch anlernen bzw. sich mit ihm abstimmen. Uns fallen auf Anhieb spontan folgende Co-Piloten ein: Ingo Appe´, Bürgermeister von Ferlach - Hugos Enkerl - Tatschl Berndt, Co-Pilot aus der Zeit der Karawanken-Safari - Harald Pirtscher - Dieter Schelske - Michael Mühlmann etc. etc.

Seit 2014 hat Michael Mühlmann, Kärntner Meister der Co-Piloten 2012 und 2019, ziemlich regelmäßig neben Hugo Platz genommen. Ab 2015 hat Hugo mit Dieter Schelske einen weiteren Spitzen-Navigator gefunden.

190518 KWC 22 DH 4483 on
Rom / Mühlmann bei der 12. FIZZERS-Karawanken-Classic 2019

Zwei Navigatoren waren aber notwendig um das umfangreiche absolvierte:

  • Alle Veranstaltungen der Alpe-Adria-Classic-Challenge (5 Veranstaltungen.)
  • Alle Veranstaltungen des Kärntner-Classic-Cups (5 Veranstaltungen)
  • South Bohemia Classic
  • Kleiner Kreis vom Kraigerberg etc.

Zwar geistert von Hugo noch immer das unbestätigte Gerücht herum, dass er am Beginn seiner Classic-Karriere („I bin genau nach Roadbook g´fahrn“) auf der Dammkrone des Ferlacher Stausees landete. - Aber diese Zeiten sind jetzt endgültig vorbei, denn mit den richtigen Co-Piloten ist der pensionierte Malermeister ("Pinsel" ist nur einer seiner liebevollen Spitznamen) in die Elite der Classic-Piloten hoch gearbeitet. 

Gesamtsiege im In- und Ausland, z.B. RM-Gurktal-Classic 2018 kommen jetzt nicht mehr überraschend.
Da er 2018 regelmäßig im vorderen Feld  zu finden war, konnte sich der Kommerzialrat (KR - der „schräge Vogel“ Johannes Habich deutete den  Titel KR allerdings als "Karawanken-Rambo" ) über den Titel eines "Kärntner-Classic- Meisters 2018" freuen. Gleichzeitig gewann er auch den "Kärntner-Classic-Cup 2018" (KCC).

2019 konnte der Ex-Rallye Pilot sich den Cup allerdings nicht holen - ein Kunststück. das noch keinem Piloten gelungen ist - denn die Kroatin Andrea Weber schlug mit laufenden, guten Platzierungen zu. Aber als bester Kärntner sicherte er sich neuerlich den Titel eines "Kärntner-Classic- Meisters 2019".

Rom_2013-6.jpg


190517 KWC 15 AG 0857 on13 180531 KWC 05 AG 2423 on12 180602 KWC 66 AG 2987 on12 180601 KWC 22 DH 8987 onRom_(11).jpg Als Oldtimer knüpft KR Rom  an seine Erfolge der 70-er anRom_(4).jpg

Rom_(5).jpg
  In den "wilden" Jahren auf BMW

Ohne den ehemaligen Multifunktionär KR Rom Hugo  - seine Tätigkeiten umfasste damals z.B: Innungsmeister-Stellvertreter der Maler, Gemeinderat Klagenfurt, Präsident ÖGLV Kärnten, Vizepräsident Wirtschaftsverband Kärnten, Präsident CTF etc. etc. -  wäre der Auftritt der Karawanken-Classic (KC) in den letzten Jahren wahrscheinlich nicht so spektakulär ausgefallen. Hugo ebnet die Wege zu den Fahrer- und Fahrzeug-Präsentationen in den Kärntner Gemeinden. So wird es auch 2020  wieder zahlreiche Fahrer-/Fahrzeug-Präsentationen in unterschiedlichen Gemeinden entlang der Fahrtroute geben.

Diese – für Kärnten einmalige Vorstellung interessanter, historischer Automobile, kam nicht nur bei den Zuschauern sehr gut an – auch die Piloten freuen sich, wenn sie ihre automobilen Schätze vorführen können und nicht als „Geisterarmada“ durch leere Ortschaften fahren müssen.

Ein persönliches Highlight erlebte der BMW-Fan - boshafte Zungen nennen sein Gefährt "Bayrischer Mist Wagen" - 2013 bei der Siegerehrung der Karawanken-Classic:
Hier hatte Fahrtleiter D.Ing. Figura als kleines "Dankeschön" dafür gesorgt, dass der ehemalige Präsident des 1. C.A.R. Teams Ferlach und Karawanken-Charmeur Hugo Rom die Siegerehrung der Damenwertung vornehmen durfte. Diese Gelegenheit ließ sich der leidenschaftliche Profi-Küsser natürlich nicht entgehen; Schmatzi hier, Schmatzi da !

Das Gerücht, dass Hugo diesen Job bei der Karawanken-Classic 2014 nur deswegen nicht mehr ausführen durfte, weil es Reklamationen seitens der Damenriege gab, entbehrt aber jeder Grundlage.
Rom_2013-5.jpg           Der KR (Küsser-Rambo) 2013 im Kreise der Teilnehmerinnen

KR Hugo Rom, der „schnellste Malermeister“ Kärntens ist dem Motorsport schon seit Jahrzehnten verbunden:
Als eines der ersten Mitglieder des 1. C.A.R. Teams Ferlach war Hugo in Kärnten einer der bekanntesten Rallyepiloten. Von 1969 bis 1981 glühte er sowohl im Inland als auch im Ausland mit seinem BMW über Schotterpisten und Asphalt. Unzählige Klassensiege und Top-Platzierungen straften seinen damaligen nick-name „Hugo on the brake“ als Lüge.

1986 übernahm Hugo die Leitung des 1. C.A.R. Teams Ferlach als Obmann und startete auch gleichzeitig seine Karriere als Sportkommissar der OSK. Einsätze in Tschechien, der Slowakei, Slowenien und bei zahlreichen Bergrennen motivierten ihn dazu im Jahr 2006 zusammen mit der, inzwischen leider verstorbenen Motorsport-Legende Hermann Waldy das Bergrennen St. Urban/Simonhöhe ins Leben zu rufen und es bis 2012 alljährlich zu leiten.

Entspannung findet der inzwischen 77-jährige seit 2008 im Classic-Sport wo er sich seit 2012 mit dem Ex-Staatsmeister und Rallye-Legende Klaus Russling in der Sonderwertung für ehemalige Speed-Piloten matcht. - Da gehen den beiden ehemaligen Gaspedalpreßern wohl hin und wieder die Pferdchen auf den Gleichmäßigkeit-Sonderprüfungen durch.
                                       Ähnliches Foto

 

Wie in seinen wilden Rallyejahren bewegt Hugo auch bei Classic-Rallyes einen BMW 2002 TII der seinem Ex-Rallyeauto nachgebaut wurde:
Hersteller:              BMW
Marke:                   2002 TII
Baujahr:                1973
Hubraum:              1998 ccm
Leistung:               136 PS
Leichtgewicht:        980 kg.

170513 KWC 12 DH 7055 on170513 KWC 10 AG 9680 on170513 KWC 05 DH 5547 on

Den BMW 2002 TII stellen wir hier vor  >>>  Klick-here.gif