Wir stellen vor: Bernhard HORNUNG / Michael KRAFT
                                 nach einer Auszeit wieder dabei

Hornung-2016-1.jpg

Zuletzt 2016 bei der Karawanken-Classic160519 KWC 00 DH 9809 on160521 KWC 88 HH 5866 on160519 KWC 01 DH 9924 on160519 KWC 01 HH 4917 on160520 KWC 06 HH 5350 on160521 KWC 44 HH 5478 on160520 KWC 01 HH 5049 on160521 KWC 44 DH 0914 on160521 KWC 88 HH 5867 onHornung-2016-7.jpg
2015 international dabei bei der Karawanken-ClassicHornung-2016-2.jpg
und auch das "Käthchen von Heilbronn" lässt grüßen
Hornung-2014-1.jpgHornung-2014-2.jpgHornung-2014-7-1.jpgHornung-2014-4.jpg
2014 erster Einsatz bei der Karawanken-Classic

Nach einer kurzen Auszeit im Jahr 2017 freuen wir uns, dass wir das Team   Bernhard HORNUNG und Michael KRAFT aus Baden-Württemberg, Deutschland wieder in Kärnten begrüßen dürfen, Für das MG-Team ist es bereits das 4. Antreten.

Nicht nur mit einem 5. Platz in der Klasse E, Baujahre bis 1960, war das Team 2015 erfolgreich - das Oldtimerjahr 2015 brachte zusätzlich noch diese Erfolge:
  - 14. Platz bei der Baden-Classic in Gaggenau,
  - 10. Platz bei der Kaethchen Classic in Heilbronn

Im Folgejahr 2016 parkten sch die beiden Deutschen wieder auf dem 5. Platz ein, wobei diese Klasse 2016 mit überdurchschnittliche vielen Teilnehmern sehr gut besetzt war! Trotzdem, das Stockerl ist 2018 in Reichweite und da wollen die beiden auch hin! Denn Bernhard ist ein sehr genauer Leser von Ausschreibung, Homepage und allem was mit einer Veranstaltung zusammen hängt. Worüber wir sehr froh sind, denn er machte uns heuer auf einige Fehler aufmerksam, de wir übersehen hatten.Nochmals DANKE dafür!

Hornung-2016-3.jpg Hornung-2016-8.jpg
              2015 beider Baden.Classic       und bei der              Karawanken-Classic

Auch wenn es nach den Baujahren von Bernhard HORNUNG und Michael KRAFT gar nicht danach aussieht – die beiden Piloten haben fast das gleiche Geburtsjahr – und es handelt sich dennoch bei ihnen um Neffe und Onkel. Da muss natürlich der fahrbare Untersatz, ein MGA 1500, auch aus der gleichen Periode stammen; und das tut er, denn der Britische Roadster wurde 1959 gebaut.

Hornung-2015_(3)-1.jpg

Das Team besteht aus Neffe Bernhard, Fahrer, und Onkel Michael, Beifahrer. Vor über 35 Jahren hat das Onkel/Neffe-Gespann zwar schon einmal eine Clubrallye gefahren, dann war bis 2011 anderes wichtiger.

Bernhard war bis vor 34 Jahren motorsportlich aktiv. Michael ist aber dem motorsportlichen Hobby als Vorsitzender des Motorsportclub Bernstein Michelbach immer treu geblieben. 

Nach so vielen Jahren wollte man erstmals wieder eine Oldtimerrallye versuchen und hat sich dafür die Karawanken-Classic 2014 ausgesucht.

35 Jahre sind eine lange Zeit und wir waren gespannt wie die beiden nach soooo vielen Jahren in dem nicht gerade weitläufigem Cockpit des Britischen Sportwagens miteinander auskommen; schliesslich hatte das Team Polos in XXL und XL-Größe bestellt.
Da man bei diesem ersten Start des MG-Teams nach 35 Jahren nicht mehr von „Wiederholungstätern“ sprechen kann, haben die beiden 2014 auch für die Sonderwertung „Rookies“, d.s. Einsteiger in der Classicsport, genannt.

Um es kurz zu machen:
Die Karawanken-Classic 2014 war für das Team aus dem Schwarzwald ein toller Wiedereinstieg und ein Erfolgserlebnis:
In der Wertungsklasse F, Fahrzeuge bis Baujahr 1960, verpassten die beiden mit ihrem 4. Rang einen Stockerlplatz nur knapp.
Dafür konnten sie über einen 2. Platz in der Sonderwertung "Rookies" zu Recht jubeln.

Ca. 10.000 km werden jedes Jahr mit dem MG geplant. So war z.B. 2014 eine Reise auf eigener Achse in das Mutterland des MG, nach England, ein ganz besonderes Erlebnis. Dazu kommen noch Treffen des MGCC Deutschland und diverse Urlaubsreisen.

Nach diesem Erfolgserlebnissen in den Jahren ab 2014 - siehe Einleitung - haben die beiden Piloten nach wie vor Lust auf mehr. Für 2018 sind mindestens 3 Rallyes geplant, die das Team zusammen abspulen will. Dazu gehören z.B. Rallyes wie die Baden-Classic oder eben die  FIZZERS-Karawanken-Classic, bei denen die beiden schon den Status von Stamm-Piloten haben.

Co-Pilot Michael Kraft ist übrigens der 1. Vorsitzende des MSC Bernstein. Zusammen mit seiner Frau Monika und dem engagierten Klubteam organisieren sie die  Baden-Classic-Oldtimerrallye, die am 20. und 21. April 2018 durch ihr schönes Ländle rollt.

                 Michael KraftKraft Moni
   Michael und Monika Kraft     Bild kommt gleich...

Wer sich für die "Baden-Classic" interessiert  sollte auf das Logo klicken >>> Hornung_(13).png

                       Logo_MG.png

Hornung-2014-5-1.jpg

Der MGA ist ein Sportwagen, den die MG-Division von BMC von 1955 bis 1962 produzierte und erstmals 1955 in Frankfurt  vorgestellte. Von den 101.081 hergestellten MGA gingen die meisten in den Export. Der MGA wurde vorwiegend als Roadster, aber auch als Coupé geliefert. Nur 5.869 Exemplare blieben in Großbritannien. Dies ist die höchste Exportrate (94,2 %) eines britischen Autos.

Der MGA war eine Konstruktion mit separatem Rahmen und ein manuelles Vierganggetriebe und  Hinterradantrieb.  Vorne hatte der Wagen Einzelradaufhängung an Querlenkern und Schraubenfedern und hinten eine an halbelliptischen Blattfedern aufgehängte Starrachse. Die Zahnstangenlenkung war nicht servo-unterstützt. Alle vier Räder hatten hydraulisch betätigte Trommelbremsen. Der MGA wurde entweder mit Stahlscheibenräder oder mit Drahtspeichenrädern ausgeliefert.

Seit er 1955 dort vorgestellt wurde  nahm der MGA in den USA häufig an Rennen teil; und er hatte ziemlichen Erfolg. In den Wettbewerben des Sports Car Club of America gewann der MGA etliche regionale und nationale Meisterschaften. Auch in Oldtimerrennen wurde er häufig eingesetzt. 

Über seinen MGA berichtet Berhard Hornung:
"Die Erstzulassung dieses MGA 1500 erfolgte  im Februar 1959 in den USA, nach Oregon. Daher handelt es sich bei dem Roadster um  einen Linkslenker mit Meilentacho. 
Mitte der 90er Jahre wurde der Wagen nach Holland importiert und dort bis 2007 im Originalzustand gelaufen.
Ab 2007 wurde er vollständig frame off restauriert; seit 2011 ist er in meinem Besitz. Den Zustand des Fahrzeugs bezeichne ich als 2."   
          
                              Logo_MG.png
Technische Daten des sportlichen Briten:

Hersteller:                                  BMC
Type:                                         MGA 1500
Produktionszeitraum:                1955 – 1959
Motor:                                       Reihenvierzylinder
Hubraum:                                  1489 cm³
Leistung:                                   68 PS
Leergewicht:                            902 kg
Höhe:                                        1270 mm
Höchstgeschwindigkeit:            ca. 160 kmh
Beschleunigung 0>100 km/h    16,0 Sekunden


Sound und Rundgang um einen MAG 1500 kann man hier geniessen  >>>  Logo_MG.png 
160521 KWC 66 HH 5686 onHornung_(5).JPGHornung_(11).jpgHornung_(9).JPG160521 KWC 77 DH 1127 onHornung_(10).JPG