Starter bei der FIZZERS-Karawanken-Classic:
                             Jochen & Birgit KRACHER
                       330 Pferdchen traben zum Wörthersee
Kracher-2019-2.png
Kracher-2019-1.jpg1971 Chevrolet Corvette Stingray ZR-2 LS6 454 Convertible (19467)1971 Chevrolet Corvette Stingray ZR-2 LS6 454 Convertible (19467)1971 Chevrolet Corvette Stingray ZR-2 LS6 454 Convertible (19467)

Jochen und Co-Pilotin Birgit KRACHER aus Erpfendorf sind Wörthersee Fan‘s und sehr gerne in Kärnten.
(Für alle die nicht wissen, wo Erpfendorf  zu finden ist >> in der Nähe von Kitzbühel, Tirol). Da ist es natürlich fast schon Pflicht, dass man an der Kitzbühler Alpenclassic teil nimmt Aber auch die Pannonia Carnuntum hat das Team bereits erfolgreich bestritten.

Mit ihrer Chevrolet Corvette C3 Sting Ray, Baujahr 1971 bringen sie nicht nur ein bulliges US-muscle car nach Kärnten, das aus 5.700 ccm 330 PD herausholt, sondern dazu noch eine besondere Rarität. - Von dieser originalen Corvette LT1 ,wurden nur sehr wenige Stück in der Farbe Ontario orange gebaut; geschätzt ca 25 Stk.

Die Corvette C3 wurde 1967 als 3. Corvette-Generation eingeführt, die bis 1982 gebaut. Sie wurde Stingray (englisch: Stachelrochen) genannt, was auch als Schriftzug auf der Karosserie gezeigt wurde. Die C3 war trotz anfänglicher Verarbeitungsprobleme sehr erfolgreich. Der Bau des Cabrios endete dagegen aufgrund verschärfter Sicherheitsbestimmungen bereits 1975.

Gegenüber den Vorgänger-Generationen gab es ein neues Design sowohl des Innenraums wie auch der Karosserie. Das auffällige Karosseriedesign ging als „Coke-Bottle-Corvette“ in die Autogeschichte ein. 

Als Basismotorisierung wurde der aus der C1 und C2 bekannte 5,3-Liter-„Small-Block“-Achtzylinder mit nun 300 PS  eingesetzt. Es war aber auch wieder der 7,0-Liter-„Big-Block“-Motor mit Leistungen von 390 PS  bis 435 PS erhältlich.
Den absoluten Höhepunkt erreichte die Jagd nach dem größten Hubraum und der höchsten Leistung im Jahre 1971. Größer als zwischen 1970 und 1974 war der „Big-Block“ einer Corvette nie: 7,4 Liter Hubraum ergeben einen Inhalt von über 930 cm³ pro Zylinder. 1971 markierten 435 PS die bis dahin höchste Leistung einer Serienversion in der Geschichte der amerikanischen Sportwagenlegende, und das, obwohl in diesem Modelljahr die Verdichtung zurückgenommen wurde.

Es wurden insgesamt 542.861 Corvette C3 gebaut, darunter befinden sich 70.586 Cabrios, die nur von 1967 bis 1975 gebaut wurden. Mit fast 543.000 gebauten Modellen in 15 Jahren knüpft die C3 an die Erfolge ihrer Vorgänger an. Auch das beste Produktionsjahr in der Geschichte der Corvette überhaupt, das Jahr 1979 mit exakt 53.807 Einheiten, fällt in die Epoche der C3-Corvette

Wer mehr von Jochens "Stachelrochen" sehen und hören will, sollte sich dieses Video ansehen  >>> Corvette 1971