Logo-Herzlich_Willkommen-2rot.png
              in der Burgenstadt FRIESACH

Schnell-
Info-2-schwarz.jpg

  PASSIERKONTROLLE

  Ort     9360 Friesach 
             Hauptplatz 
  Zeit:   Freitag, 1. Juni 2018   
            ab ca. 14.15 Uhr

2018-KC-Logo-3.png

Logo-KC-Fizzers-Banner-1.jpg

Inhaltsverzeichnis
Wappen_Friesach__(1).jpg        Vorwort >>> mehr/go to
2018-KC-Logo-3.png       Detail-Infos zur FIZZERS-Karawanken-Classic >>> mehr/go to
Wappen_Friesach__(1).jpg       Informationen über den Veranstaltungsort >>> mehr/go to

Briefkopf_KCR-Head-wg_NEU.jpg

Wappen_Friesach__(1).jpg
Wunderschöne, alte Autos fahren durch eine wunder-schöne  mittelalterliche Stadt. Einen attraktiveren Rahmen kann es für die FIZZERS-Karawanken-Classic doch wohl kaum geben! Bürgermeister Kronlechner Josef
Als Bürgermeister von Friesach, der ältesten Stadt Kärntens,  bin ich sehr stolz darauf, dass die Strecke auch durch unsere Stadt führt.

Schade nur, dass die Fahrer mit ihrer Begleitung nicht Zeit haben, um sich in unserer Stadt umzuschauen. Denn wir haben nicht nur viele schöne alte Gebäude und Burgen, wir bauen im 21. Jahrhundert auch eine solche:
Im Süden von Friesach wird, ausschließlich mit mittelalterlichen  Handwerkstechniken, mit den Möglichkeiten  von Mensch und Tier der damaligen Zeit eine neue Burg gebaut. Gott sei Dank sind als Bauzeit zirka 40 Jahre geplant.
Deswegen Gott sei Dank, weil ich mir sicher bin, dass Sie alle, die an der   Karawankenklassik  teilnehmen, sicher wieder einmal nach Friesachkommen werden, um das schöne Ambiente der Stadt zu genießen und um an der  Burgbaustelle den Handwerkern über die Schulter schauen werden. 

In diesem Sinne freuen wir uns auf Sie und natürlich auf die vielen schönen, alten Autos.

Bürgermeister Josef Kronlechner
2018-KC-Logo-3.png

WE PROUDLY PRESENT 
FIZZERS AS MAIN SPONSOR OF THE
 11. FIZZERS-KARAWANKEN-CLASSIC 2018


Was haben die Fizzers-Zuckerln und Oldtimer gemeinsam?     

Ganz einfach: Alt und Jung lieben sie und beide sind seit Jahrzehnten ein Klassiker.


Eine alte Marke und alte Autos - das passt doch perfekt zusammen. Der VW-Käfer begann schon bald nach dem Krieg zu krabbeln und es gab endlich wieder die ersten Süssigkeiten nach harten Hungerjahren - und damit erinnert sich sicher der eine oder andere Besitzer eines Oldtimers gerne an die Fizzers-Rollen mit ihrem erfrischendem, brauseartig-en Geschmack.

Aber außer süsser Nostalgie bringt der neue Partner der FIZZERS-KARAWANKEN-CLASSIC, der „Classic mit Herz“, auch noch andere Ideen in diese, schon immer sehr beliebte Oldtimer-Veranstaltung im Süden Österreichs.

                                                            Lassen Sie sich überraschen!

INFORMATIONEN
 zur FIZZERS-Karawanken-Classic

Für die Strecke Bregenz – Eisenstadt müsste man 7.831.579 Fizzers aneinander reihen
1. Tagesetappe der FIZZERS-Karawanken-Classic
Pörtschach a.W.  >>  Friesach  >>  Pörtschach a.W.
Durchfahrtszeiten
Donnerstag, 31. Mai 2018 1.Fahrzeug ca. 14.15  Uhr
Letztes Fahrzeug ca. 15.45  Uhr
Passierkontrolle (PK)
Auch heuer macht die FIZZERS-Karawanken-Classic in Feistritz i.R. Station und präsentierte schöne und sehenswerte Oldtimer. Auf dem Hauptplatz in Friesach findet eine Passierkontrolle für die Teilnehmer-Fahrzeuge statt.

Friesach_KC_2012_(1).JPGFriesach_KC_2012_(2).JPGFriesach_KC_2012_(5).JPG

Friesach_12.jpg

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Auto und im Freien


Friesach Hauptplatz 


Anfahrt s. Routenplaner                  >>>  Größere Kartenansicht

Die Piloten der FIZZERS-Karawanken-Classic umrunden den Hauptplatz in Friesach. Die Passierkontrolle  für die Teilnehmer-Fahrzeuge ist durch gelbe und rote FIA-Tafeln gekennzeichnet.
                   Voraviso     FIA-CTF-PK01-gelb-klein.jpg       ca.      20 m               FIA-CTF-PK01-grot-klein.jpg        Passierkontrolle

Die Fahrer haben an der roten Tafel anzuhalten und erhalten einen Kontrollvermerk in ihre Startkarte. 

Gleichzeitig werden die Teilnehmer der FIZZERS-Karawanken-Classic und ihre Fahrzeuge begrüßt und von einem Moderator dem Publikum vorgestellt.

Vom Hauptplatz in Friesach fahren die Teilnehmer weiter Richtung Althofen, Pörtschach a.W.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Auto und im Freien Ferlach_KC_2013_(10).jpg Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, im Freien

Das Leergewicht eines Mercedes 300 SL, BJ 1954- 1963, 1295 kg wird mit 130.000 Fizzer Rollen aufgewogen.
Logo_CTF_Schwarz_(2).jpg Das 1. C.A.R. Team Ferlach dankt der Stadtgemeinde Friesach
für die Unterstützung und den freundlichen Empfang  der
FIZZERS-Karawanken Classic,
"der Classic mit
Herz"Herz-1.png 


Die vier Jahreszeiten

        Herzlich Willkommen in Friesach
                      der ältesten Stadt Kärntens

Friesach_6.jpg
Friesach_10.jpg
Friesach_11.jpg
Friesach_13.jpg
Friesach_2.jpg
Friesach_9.jpg
Wie kaum eine andere Stadt zeigt sich Friesach noch heute in seiner mittelalterlichen Ursprünglichkeit. Die Befestigungsanlage, bestehend aus Stadtmauer und Wasser führenden Stadtgraben; die Burganlagen, Kirchen und Klöster und eine Vielfalt an Kleinkunstdenkmälern machen die Stadt zu einem Gesamtkunstwerk und laden ein zu einer Zeitreise in die Vergangenheit

Erstmals erwähnt wird der Name "friesah" im Jahre 860 in einer Urkunde König Ludwig des Deutschen, der der Salzburger Kirche einen Hof "ad friesah" schenkte. Um diesen Siedlungskern entwickelte sich in den nächsten Jahrhunderten am Fuße des Petersberges der Salzburger Markt Friesach. Zur Demonstration ihrer politischen und wirtschaftlichen Bedeutung errichteten die Salzburger Bischöfe schon im 11. Jahrhundert am Petersberg eine Burg als Hauptbefestigung ihrer Besitzungen südlich der Tauern.

Die Basis für den raschen Aufstieg des Marktes Friesach zur Stadt zu Beginn des 13. Jahrhunderts (1215 urkundlich "civitas" genannt) waren der Edelmetallbergbau in der Umgebung der Stadt , die

Münzprägung und Friesachs Lage am "Schrägen Durchgang", der Hauptroute des Fernhandels zwischen Venedig und Wien, und am wichtigen Seitenweg nach Salzburg.
Aus dieser geographisch günstigen Lage ergab sich die überregionale Bedeutung als Wirtschafts- und Handelszentrum mit dem Friesacher Pfennig als dominante Münze mit internationaler Bedeutung. Der Friesacher Pfennig wird daher oft als "mittelalterlicher Euro" bezeichnet.

Ende 13. Jahrhunderts wurde die Stadt nach Auseinandersetzungen der Salzburger Erzbischöfe mit den Habsburgern und Böhmen innerhalb weniger Jahrzehnte dreimal erobert, geplündert und zerstört. Die Stadt verlor an Attraktivität, die Zuwanderung stoppte.

Eine letzte, kurze Blüte erlebte Friesach im 16. Jahrhundert. mit einem Aufschwung des Edelmetallbergbaus, danach konnte der wirtschaftliche Niedergang nicht mehr gestoppt werden. Während andere Städte in der frühen Neuzeit über ihre Mauern hinaus wuchsen, stagnierte Friesach.

1803 ging Friesach durch die Säkularisation an die Habsburger über. Durch den wirtschaftlichen und politischen Bedeutungsverlust blieben aber viele Kultur- und Kunstdenkmäler, die andernorts der Moderne und dem Städtewachstum weichen mussten, in Friesach erhalten.



Information:
Tourismusbüro Friesach

Fürstenhofplatz 1
9360 Friesach
Tel.         +43 (0) 4268 2213-43
Fax:       +43 (0) 4268 4280
E-Mail:  tourismusinformation@friesach.a
Link zur Gemeinde Friesach (auf Wappen klicken)  >>>  Wappen_Friesach__(1).jpg

                                                      Zu den Videos >>> 800 Jahre Friesach                                            
                                                                                 >>> Ein Gang durch Friesach

Friesach_Burgbau.bmpBild könnte enthalten: Himmel, Wolken und im Freien

Friesach_Burghoffestspiele.jpgfbs_jagoutz_045.JPGFriesach_Burghof_2014_(1).png

Bildergebnis für Kapellenturm friesach

Spectaculum 2015 Fürst Max I mit Wachen.JPG ()Spectaculum 2015 Umzug Gaukler.JPG ()
Friesach_4.jpg
Touristische Events in Friesach

ERLEBNIS BURGBAU IN FRIESACH

In der Burgenstadt Friesach gibt es bereits drei Burgen. Da wir aber wissen wollen, wie solche Bauwerke errichtet wurden, bauen wir im Süden der Stadt auf einem Hügel eine weitere mittelalterliche Burg, und das ausschließlich mit mittelalterlichen Handwerksmethoden. Wie vor 800 Jahren sind Holz und Stein die wichtigsten Baumaterialien.
Auf Maschinen und technische Hilfsmittel wird gänzlich verzichtet.    Statt der Motorsäge kommt lediglich die Axt zum Einsatz. Daher beträgt die Bauzeit mindestens dreißig Jahre.

Besucher und Besucherinnen sind     herzlich willkommen. Die Baustelle ist wieder ab 16.4.2018 zu besichtigen. Bei Gewitter, Sturm und starken Regenfällen finden keine Führungen statt.      

Tagesührungen im:
April, Juni, September und Oktober:
Mo-Fr                   11:00 und 15:00 Uhr
Sa, So                  11:00 / 13:30 / 15:00

Mai:
Mo-Fr                    11:00 und 15:00 Uhr
Sa, So, feiertags 9:30 / 11:00 / 13:30 / 15:00

Juli und August
täglich 9:30 / 11:00 / 13:30 / 15:00
Infos:     www.burg-friesach.at



FRIESACHER BURGHOFSPIELE

Vom höchsten Punkt der Bühne auf dem Petersberg liegen der Bergfried und die Mittelalterstadt vor dem Betrachter - ein wunderschöner Ausblick, der in den Pausen der Aufführungen von den Besuchern genossen werden kann.

Die Friesacher Burghofspiele haben eine lange Tradition:
So stand 2011 „Der Diner zweier Herren“, 2012 Ferdinand Raimunds  „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“, 2013 "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" und 2017 "Floh im Ohr" auf dem Programm.
Für 2018 liegt das geplante Programm z.Z. noch nicht vor, aber man kann sich also schon auf die Aufführung 2018 freuen !

Friesach_Burghof_2014_(1).jpg



STADTMUSEUM IM KAPELLENTURM AM PETERSBERG

In sechs Geschossen beherbergt das Stadtmuseum im Kapellenturm der Burganlage Petersberg kostbare Zeugnisse aus der Geschichte der Stadt: Sammlungen von Friesacher Silber-Pfennigen und seltene Waffen, bedeutende romanische Fresken, eine wunderbare Maria lactans u.v.m.

Entdecken Sie die geheime Kapelle des Erzbischofs.

2017 waren 100 Werke des bekannten Bleiburger Künstlers Werner Berg in ungewöhnlicher und einmaliger Weise in die bestehende Sammlung des Stadtmuseums integriert. Seine Bilder traten mit den Objekten aus Friesach in Dialog.
0520 Betende Frauen, 1958.JPG ()0717 Stillleben mit Hl. Florian, 1965.JPG ()

2018 ist wieder die einzigartige und wechselvolle Geschichte der Stadt das Hauptthema des Museums.


21. SPECTACULUM ZU FRIESACH


Anno 2019 feiert Friesach Österreichs schönstes Mittelalterfest - das Spectaculum zu Friesach - bereits zum 21. Mal. Bis dahin - "Gehabt euch wohl!"

Zum Video >> Das Friesacher Spectaculum 2010



KONTAKT
Stadtgemeinde Friesach
Fürstenhofplatz 1
A-9360 Friesach   
Telefon          +43(0)4268 2213
Fax                 +43(0)4268 22 13 50
eMail              friesach@ktn.gde.at
Homepage:  http://friesach.dotnethost.at/Start.aspx

Parteienverkehr    Montag - Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
zusätzlich dienstags von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Amtszeiten    Montag - Donnerstag 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr


    Besuchen Sie die Erlebnisstadt Friesach

                                           die ältesten Stadt Kärntens