Wir stellen vor: ZACH Karl & Alexander

 Zach-2017-2.jpg                     vom "Lumpensammler" zum Rallye-Piloten


2016 auf Citroen DS 21 Break Familiare
Zach-2017-1.jpg
2017 auf BMW 323Logo-Zach-245x100Winterrallye 2017 Postkarte Gro%pp% webWinterrally webSponsor Foto front2
... und dazwischen auf Ford Sierra XR 4X4

Als Mitglied des "SCUDERIA FIZZERS Team 2" nahm Karl ZACH 2016 erstmals an der FIZZERS-Karawanken-Classic teil; mit einer ganz edlen Aufgabe:
Im Falle des break downs einer der Team-Mitglieder sollte Karl mit seiner legendären Zitrone, einem Citroen DS 21 Break Familiare, Baujahr 1967, hilfreich zur Seite stehen.
Um es kurz zu sagen, dieser Not-Dienst wurde nicht gebraucht, da alle FIZZERS-Fahrzeuge vom Team-Leader Martin Della Pietra ausgezeichnet in Schuss gehalten waren.
Für den Citroen-Händler aus Niklasdorf wurde die Karawanken-Classic zum Schlüsselerlebnis. - Nicht nur, dass er sich gleich - diesmal als echter Teilnehmer - für die FIZZERS-Karawanken-Classic 2017 anmeldete; NEIN, vielmehr hat er seine Liebe zum Rallyesport entdeckt.
Citroen Fachwerkstatt
Mit einem BMW 323, Baujahr 1979, nehmen Karl ZACH und sein 15-jähriger Co-Pilot und Sohn Alexander die Kärntner Classic unter die Räder.

Zuvor nahmen die beiden aber zum ersten Mal an der Winterrallye Steiermark" in Leoben mit einem Ford Sierra XR 4X4 mit 145PS, Bj 1989, teil.

Nur mit Landkarten und ihrer (noch geringen) Erfahrung ausgestattet, musste das Team ganz ohne Navigationssysteme und Sitzheizungen auskommen. Fahrerisches Geschick, Durchhaltevermögen und Kälteresidenz waren absolute Mindestanforderungen auf der fast 750 km langen Strecke die  In zwei 10-stündigen Etappen zu bewältigen war.
An diesen zwei Renntagen mussten die Teilnehmer rund 30.000 Höhenmeter bewältigen. „Durchhalten und durchkommen ist unsere Devise!“ betont der Veranstalter und Erfinder der Rallye, Kurt Schimitzek, der übrigens ebenfalls bei der FIZZERS-Karawanken-Classic am Start ist.. Er wollte vor 10 Jahren eine Rallye schaffen, bei der die Ausgangsbedingungen fair und die Reglementierungen nicht allzu streng sind.

Dabei konnten Karl und Alexander Zach bei ihrem ersten Antreten nicht nur den ganz ausgezeichneten 6. Platz erreichen, sondern wurden dabei auch noch vom Fensehteam von Servus-TV 3 Tage lang bei der Winterrallye begleitet.

Siegerehrung web