Wir stellen vor: KRANABETTER Eduard, Ing. / REITER Hermi 
                        .. Starter der neuen Mazda MX-5 Trophy

Kranabetter-2.jpg

Kranabetter-1-1.jpg

mazda

Eduard Kranabetters ProfilbildMarioRoman
Drift-Team - oben Ing. Eduard Kranabetter (Teamchef), darunter Mario Kranabetter (Fahrer), Roman Hohneder (Mechaniker)
drift_mx-5-220112-01.jpg
Als einer der Ersten hatten Eduard KRANABETTER und Hermi REITER für die, 2016 erstmals von Mazda Austria ins Leben gerufene Mazda MX-5 Trophy genannt. 

             

Dabei ist Edi durch aus kein Unbekannter in der Szene. Als Team-Chef des »roadster Drift Teams« kann er mit seinem Team Mario Kranabetter und Chefmechaniker Roman Hohneder - natürlich auf einem Mazda Roadster - auf zahlreiche Erfolge verweisen. Ursprünglich hatte er bei der Drift-Challenge doch Bedenken: „Meine anfängliche Skepis – Stichwort wenig Leistung – hat sich verflüchtigt sobald ich das erste Training gesehen hab. Der Mario hat mit dem kleinen 1600-er große Skylines und M3´s sekkiert; allein dies zeigt schon das Potenzial das in diesem Auto steckt. Bereits zweimal, 2010 und 2011, konnten wir den S1-Titel holen. Danach 3 Vizemeistertitel in der S1 (kleine Serienklasse). 2015 haben wir dann die R1 (kleine Rennklasse bis 2900 ccm) gewonnen. Für die bevor stehende Saison setzen wir uns das Ziel noch ein Stück höher“    
Den Promotion Film des "roadster drift teams" findet Ihr >> hier
 Edi                                Teamchef des "roadster Drift Teams"

Das "roadster Drift Team" ist eine Untergruppe des "Cabrioclub Roadsterfreunde Austria", der in Niederösterreich beheimatet ist und Cabrioausfahrten veranstaltet.

Als Fahrer des roadster Drift Teams stellt sich Mario Kranabetter den Herausforderungen auf der Rennstrecke. Unterstützt wird er von Roman Hohneder und Karl-Heinz Heiss, die als Mechaniker agieren und Ing. Eduard Kranabetter, der als Teamchef die Fäden im Hintergrund zieht.
"Wir möchten dem Publikum der Drift Challenge Austria und der gesamten österreichischen Drifter-Gemeinschaft eine Bereicherung sein und spektakuläre Drifts zeigen", motiviert Kranabetter die Driftfans an die Rennstrecken zu kommen um Motorsport hautnah zu erleben.

Über den Mazda MX-5 mit dem Eduard bei der FIZZERS-Karawanken-Classic antreten wird, berichtet der rührige Motorsportler: "Auf dem Foto ist mein MX5 noch mit dem alten Kennzeichen zu sehen. Der Wagen, ein MX-5 Sports 1,6 hat 116 PS, Baujahr 1995; er ist ein Sondermodell mit Sperre und Sportfahrwerk, Nardi–Lenkrad und BBS-Felgen. Insgesamt gibt es davon nur 50 Stk in Europa – 2 davon stehen in meiner Garage.

Das Foto ist von Mazda Austria im Zuge der Ennstalclassic 2012 in Öblarn bei der Flugplatz-SP gemacht worden. Ich war Teilnehmer 2011, 2012 und 2013 bei der Ennstalclassic im Rahmen der MX-5-Wertung und wurde 2011 Erster., 2012 Vierter und 2013 Zweiter in dieser 30-Mann-Teilnehmer-Gruppe.
Bei der 20. Viva-Italia in Eggenburg habe ich mich ebenfalls als Oldtimer-Rallyfahrer versucht - allerdings mit einem roten Italiener."

Mehr über die Mazda MX-5 Trophy findet sich >>> hier