Starter bei der FIZZERS-Karawanken-Classic:
         Werner & Anna Maria ALLMANN, Mercedes 190 SL, BJ 1956
                                 John Wayne reitet wieder
Allmann-2019-2.jpg
Allmann-2019-1.jpgÄhnliches FotoMercedes-Benz 190 SL - 1956Allmann-2019-5.jpgBildergebnis für Rallye-Club BöblingenAllmann-2019-4.jpg

Nostalgie pur reitet ein wenn Anni und Werner Allmann 2019 erstmals an der FIZZERS-Karawanken-Classic teilnehmen.

                                "Aber warum "einreiten"?

Der 190 SL von Anna und Werner ist eines der ersten Mercedes-Modelle die ab 1956 gebaut wurden. Ausgeliefert wurde das Auto nach Amerika an Marion Michael Morrison, besser bekannt als der Schauspieler John Wayne, der es für seine dritte Frau Pilar Palete gekauft hat.

Nach zwei weiteren Besitzern in Amerika wurde das Auto von 2010 bis 2012 in Deutschland restauriert und ist seither in Klagenfurt zu Hause.

Werner beschreibt sich selbst so:
"Schraubt gerne an alten Motorrädern und Autos herum. Besitzt auch einen Schwung davon. Ein echter Oldtimerfan und Biker, mit und ohne Motor". - s. Fotos.

Garage 15_.JPG Garage 06_.JPGPer Wohnmobil wird auch gerne Europa bereist.
Nach 41 Jahren bei IBM ist es bei den vielen Interressen und Aktivitäten auch in der Pension nie langweilig.

Und über seine Gattin Anna Maria berichtet Werner stolz:
"Ex-Rallye-Fahrerin und auch noch heute recht rasant unterwegs. Motorrad Fan - mit der Puch 175 war Anni bereits über 35 000 Km unterwegs. - Eine stolze Leistung für Anni und den schönen Old timer."

I Garage 04_Bildgröße ändern.JPG Allmann-2019-3.jpg

Die beiden Oldtimer-Fans waren von 1970 bis 1976 als Fahrer und Beifahrer für den Rallye-Club Böblingen im Deutschen Rallye-Geschehen aktiv. Die Liebe zum Rallye-Sport ist geblieben und hat nach dem Erwerb und der Restauration von einigen Oldtimern mit drei Teilnahmen an der legendären Kitzbühler Alpen Classik seine Fortsetzung gefunden.

Mercedes-Benz W 121 B - Verkaufsbezeichnung Mercedes-Benz 190 SL- ist ein Sportwagen der von Daimler-Benz 1955 bis 1963 als Cabriolet  angeboten wurde. Die Zahl 190 steht dabei für den Hubraum in ccm, die Zusatzbezeichnung SL ist die Kurzform für „Sport Leicht“.

Der 190 SL war ausschließlich mit einem 1,9-Liter-Ottomotor erhältlich. Der 190 SL sollte nahe an seinen „großen Bruder“, den 300 SL Flügeltürer, heranrücken. Die Fahrleistungen waren allerdings erheblich geringer (105 PS gegenüber 215 PS). Daimler-Benz bezeichnete den 190 SL deshalb in den Prospekten als „Touren-Sportwagen“.

Das Nebeneinander von zwei unterschiedlichen SL-Baureihen war einmalig in der Geschichte von Daimler-Benz. Erst seit der Einführung der SLK-Baureihe gibt es wieder zwei unterschiedliche Roadster-Modelle, weshalb der 190 SL mitunter als Vorgänger des SLK angesehen wird.

Technische Daten von Werners Oldy:

Hersteller                            Mercedes
Type                                   190 SL
Baujahr                               1956
Produktionszeit                   1955 – 1963
Hubraum                             1897 ccm
Leistung                              110 PS