Wir stellen vor … Franz EDER & Gerald PUCK
               und seinen Mercedes 350 SL - seit 2008 dabei

Eder_(3)A.jpg

170512 KWC 01 DH 5152 on170513 KWC 05 DH 5643 on170512 KWC 03 DH 6630 on170513 KWC 08 DH 5989 onEder_(4).jpgEder_(12).JPGEder_(5).jpgEder_(8).jpgEder_(10).JPGEder_(7).jpgEder_(3).jpg

Schon 2008 war der Grazer Mag. EDER Franz bei der 2. Karawanken-Classic, damals noch als GEWISTA-Karawanken-Classic, dabei und hielt ihr auch bis 2010 die Treue. In diesem Jahr schrammte Franz mit seinem Mercedes 280 SL, Baujahr 1969, ganz knapp an einer Sensation vorbei – ein 2. Gesamtrang beim Prolog, der leider nicht zur Wertung zählte, liess grosse Erwartungen für die nächsten beiden Wettbewerbstage aufkommen. Am Ende schaute dann ein sehr beachtlicher 8. Rang heraus.

2011 legte die Karawanken-Classic eine Pause ein die Mag. Eder und sein Merce bis 2016 verlängerten. 2017 gab es dann endlich wieder ein Wiedersehen als der Grazer mit neuem Co-Piloten, Mag. Gerald PUCK, den Weg nach Kärnten fand ... und wieder Gefallen an der FIZZERS-Karawanken-Classic fand. Denn mit einem 11. Platz in der sehr stark besetzten Klasse der Fahrzeuge bis 1970, verpassten die beiden einen Platz unter den Top-10 dieser Klasse nur um wenige Punkte.

Auch heuer ist das Team  EDER Franz mit seinem Co  Gerald PUCK wieder in Kärnten dabei, denn man hat gesehen "da ist noch Luft nach oben".

Eder_(1).jpgEder_(11).JPG

Ihr Cabrio mit dem gängigen Spitznamen "Pagode" wurde in den Versionen 230 SL (1963–1967), 250 SL (1967) und 280 SL (1968–1971) insgesamt 48.912 mal gebaut.
Als die Produktion 1971 auslief, waren davon mehr als die Hälfte der Fahrzeuge ins Ausland – speziell in die USA – verkauft worden.

Anfang 2012 waren in Deutschland noch 4.245 Exemplare der drei Modellreihen zugelassen  Nicht erfasst in dieser Zahl ist eine erhebliche Zahl abgemeldeter, in Restaurierung stehender oder auf die Restaurierung wartender SL-Fahrzeuge.

Ein SL dieser Baureihe wird nur noch sehr selten verschrottet, selbst wenn er sich in schlechtesten Zustand befindet (verunfallt, korrodiert, Mechanik defekt). Zudem ist es auch bei kompletter, aufwendiger Instandsetzung der Karosserie aufgrund des konsequenten Baukastensystems leicht, die verfügbare Technik der Limousinen zu implantieren. Besonders beim Antrieb sind viele Tauschmöglichkeiten gegeben.
Hiervon wurde in früheren Jahrzehnten im Fall der nicht seltenen Motorschäden auch reichhaltig Gebrauch gemacht. Bei einem Kauf ist daher auf das korrekte Zusammengehören von Karosserie und Antrieb hoher Wert zu legen. Nicht zum Baumuster der Karosserie gehörende Antriebe entwerten ein Fahrzeug gleich um fünfstellige Euro-Beträge.

Der Motor des 280 SL leistet mit 170 PS 10 PS mehr als der hubraumgleiche 280-SE-Motor der Limousinen. Obwohl der 280 SL Pagode in Zuverlässigkeit, Leistung und Ersatzteilversorgung einem modernen Cabrio kaum nachsteht, strahlt er doch ein ganz besonderes Flair aus. Ob als Coupe mit festem Dach oder als Cabrio, man weiß bei diesem Wagen fast nicht, welche Version schöner ist.

Natürlich ist der 280 SL Pagode nicht für Beschleunigungsorgien oder neue Rundenbestzeiten gebaut, aber unter etwa 10 Sekunden von Null auf Hundert und die Höchstgeschwindigkeit von fast 200 km/h brauchen einen Vergleich mit so manchem neueren Wagen kaum zu scheuen.
Der relativ hohe Kraftstoffverbrauch von etwa 10 -15 Liter wird durch den Fahrspass dieses Fahrzeugs mehr als ausgeglichen:
Ersatzteile gibts, falls erforderlich, bei allen Daimler Benz Niederlassungen oder bei spezialisierten Händlern .
Die Preise guterhaltener Mercedes Benz Pagoden (auch der Modelle 230 SL Pagode und 250 SL Pagode liegen je nach Zustand zwischen 50.000,- und 100.000,- EUR

Bildergebnis für http://karosserie-puck.at

Als Mitglied des Teams "Karosserie Puck 2" ist es den Teammitgliedern ein besonderes Bedürfnis die Konkurrenz des Teams "Karosserie Puck 1" hinter sich zu lassen.
Team Karosserie Puck 2:
EDER Josef Mag. / PUCK Gerald Mag. Mercedes SL 350
KORAK Gerald / TÜRK Robert Porsche Carrera 4 Cabrio
STEINER Josef, DI / PFENNICH Johannes Mercedes 230 SL

Team Karosserie Puck 1:
PUCK Peter / PETERNUSS Richard Mercedes 190 SL
GINDL Dietmar / GINDL Harald Mercedes 230 SL
SCHRATT Florian / SCHRATT Florian Mercedes 380 SL

Dieses Duell wird sicher spannend! - Müssen die Verlierer die nächste Zeche der "Benzinbrüder" zahlen?


                                                  Der  Mercedes 280 SL >>> zeitlose Schönheit

Technische Daten des Mercedes 280 SL

Hubraum                          2748 ccm
Leistung                          170 PS
Höchstgeschwindigkeit    195 km/h
Länge                             4.285 mm
Breite                              1.760 mm
Höhe                               1.320 mm
Leergewicht                    1.320 kg
Verbrauch/ Kraftstoff      10-15 Liter / 100 km
Eder_(6).jpg